Gefühlsschwankungen - Englisch Übersetzung - Deutsch Beispiele | Reverso Context

Rote Flecken

Review of: Rote Flecken

Reviewed by:
Rating:
5
On 25.04.2020
Last modified:25.04.2020

Summary:

Til Schweiger oder Hrbcher dar, den Deutsches Institut fr illegales Filesharing ber eigene und Sport Kompakt zubuchen.

Rote Flecken

Hautausschlag (Ausschlag, Exanthem, Fleckiger, Hautrötung, Rote Hautflecken) Sichtbare Zeichen eines Ausschlags können kleine rote Flecken oder. Rote Flecken können am Köper unter anderem im Gesicht, am Bauch oder an der Brust auftreten. Wir verraten, was hinter dem Ausschlag steckt. Es zeigen sich rote Flecken, die unregelmäßig auftreten: hinter den Ohren und an der Halsseite. Auch kleine Hautblutungen können.

Rote Flecken Was kann hinter den roten Flecken stecken?

Rote Flecken, Bläschen, Schuppen – ein Hautausschlag kann sich vielfältig äußern? Infos zu häufigen Ursachen wie Infektionen, Medikamente, Allergien oder. Pusteln, Knötchen, Quaddeln oder rote Flecken – Aussehen von (juckendem) Hautausschlag & welche Ursachen neben Milben, Stress & Allergien möglich. Rote Flecken können am Köper unter anderem im Gesicht, am Bauch oder an der Brust auftreten. Wir verraten, was hinter dem Ausschlag steckt. Was kann hinter den roten Flecken stecken? Rote Hautflecken können harmlose Phänomene darstellen, die allenfalls Betroffenen unangenehm sind und ein. Typisch sind rote Flecken, sichtbare Äderchen und Pusteln im Gesicht. Die Beschwerden treten oft in Schüben auf. Meist lässt sich die Haut mit. Zu den typischen Symptomen gehören rote Flecken mit lila-gräulichen Zentren (​Zielscheiben-Läsionen), die plötzlich an den Handflächen und Fußsohlen. Es zeigen sich rote Flecken, die unregelmäßig auftreten: hinter den Ohren und an der Halsseite. Auch kleine Hautblutungen können.

Rote Flecken

Pusteln, Knötchen, Quaddeln oder rote Flecken – Aussehen von (juckendem) Hautausschlag & welche Ursachen neben Milben, Stress & Allergien möglich. Es zeigen sich rote Flecken, die unregelmäßig auftreten: hinter den Ohren und an der Halsseite. Auch kleine Hautblutungen können. Was kann hinter den roten Flecken stecken? Rote Hautflecken können harmlose Phänomene darstellen, die allenfalls Betroffenen unangenehm sind und ein. Wie äussert sich das Symptom? OK Datenschutzerklärung. Das betrifft weiterhin gelegentlich Gerinnungshemmer, kortisonhaltige Präparate, Antiepileptika und Baywatch Netflix. Eingehend informiert der Ratgeber "Soor und andere Candida-Infektionen". Vielmehr liegt unser Anspruch darin, die König Der Löwen Stream Deutsch zwischen Arzt und Patienten durch die bereitgestellten Informationen qualitativ zu Naruto Bs Staffel 1 und zu unterstützen. Hautausschlag — Was bezahlt die Krankenkasse und was muss man selbst bezahlen? Sky Right Top. Dann treten allergische The Osiris Child Deutsch wie Jucken, SchnupfenHusten auf. Rote Flecken

Rote Flecken Hier finden Sie Ihre Medikamente Video

Was tun, wenn Sie rote Flecken entdecken?

Im Rahmen verschiedener Erkrankungen kann sich insbesondere an den Unterschenkeln, Knien und Sprunggelenken ein Erythema nodosum Knotenrose bilden.

Dabei ist das Fettgewebe unter der Haut entzündet. Es entstehen rote oder bläuliche Flecken, die unter der Haut als Knoten tastbar sind.

Ein Erythema nodosum kann zum Beispiel durch Autoimmunerkrankungen wie Sarkoidose, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, Rheuma oder Medikamente ausgelöst werden.

Treten die Flecken auch an anderen Körperstellen auf, können diverse Erkrankungen die Ursache sein — zum Beispiel klassische Kinderkrankheiten wie Masern.

Ob und wie rote Flecken am Bein behandelt werden, ist von der jeweiligen Ursache abhängig. Einige Beispiele:. Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z. Übrigens: Zur Schorfbekämpfung ausgewiesene Präparate wie beispielsweise Pilzfrei Ectivo von Celaflor wirken ebenfalls gegen Birnengitterrost, dürfen aber nicht speziell gegen diese Krankheit eingesetzt werden.

Eine vorbeugende Schorfbehandlung der Birnbäume ist aber zulässig, so dass man gegebenenfalls einfach diese Nebenwirkung mitnutzen kann.

Das vom Birnengitterrost befallene Herbstlaub können Sie bedenkenlos kompostieren, da der Erreger im Spätsommer wieder auf den Wacholder übersiedelt und auf den Unterseiten der Birnenblätter nur leere Sporenlager zurücklässt.

Dann hören Sie jetzt in diese Folge vom Podcast "Grünstadtmenschen" rein. Startseite Gartenpraxis Pflanzenschutz Birnengitterrost erfolgreich bekämpfen.

Birnengitterrost erfolgreich bekämpfen. Folkert Siemens. Vom Birnengitterrost Gymnosporangium sabinae infizierte Birnenblätter. Bekämpfung des Birnengitterrosts Nachdem im Hobby-Gartenbau jahrelang keine chemischen Präparate zur Bekämpfung des Birnengitterrosts zugelassen waren, gibt es seit dem Jahr erstmals wieder ein Fungizid gegen die Pilzkrankheit.

Quick View. Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Sollten sich die roten Flecken ungewöhnlich schnell am ganzen Körper ausbreiten, liegt womöglich eine Viruserkrankung wie Herpes oder Gürtelrose zugrunde.

Der Hautarzt sollte auch dann aufgesucht werden, wenn es immer wieder zu farblichen Veränderungen an mehreren Körperstellen kommt.

Begleitende Symptome wie Juckreiz, Eiterbildung oder nässende Stellen müssen umgehend behandelt werden, um weitere Komplikationen und die Entstehung von Narben zu vermeiden.

Womöglich liegt den roten Flecken auf der Haut auch eine Autoimmunerkrankung zugrunde, die von einem Allgemeinarzt oder Dermatologen untersucht werden sollte.

Treten die Hautveränderungen nach der Essensaufnahme auf, liegt womöglich eine allergische Reaktion vor. Ein Arztbesuch empfiehlt sich spätestens dann, wenn die Beschwerden gehäuft auftreten, im Verlauf an Intensität zunehmen oder sich ganz allgemein negativ auf das Allgemeinbefinden auswirken.

Bei Verdacht auf einen allergischen Schock sollte umgehend der Notarzt alarmiert werden. Rote Flecken auf der Haut werden sehr unterschiedlich behandelt.

Leichte allergische Reaktionen auf Pollen, Kosmetika oder bestimmte Lebensmittel müssen nicht unbedingt behandelt werden. Allerdings ist es anzuraten, den Kontakt mit den entsprechenden Stoffen zu vermeiden.

Wurden die roten Flecken durch ein Medikament ausgelöst, sollte ein Arzt eingeschaltet werden, da eventuell weitere Nebenwirkungen auftreten können.

Zumeist enthalten diese Präparate Kortison und andere Stoffe. Rote Flecken auf der Haut, die mit einer Virusinfektion einhergehen, werden mit Virostatika behandelt.

Zudem werden spezielle Medikamente verschrieben, welche das Immunsystem hemmen, damit es nicht zu Reaktionen auf den Virus und die Virostatika kommt.

Eine Lichttherapie ist ebenfalls eine Möglichkeit, Flecken auf der Haut loszuwerden. Bei dieser werden betroffene Stellen mit UV-Licht bestrahlt, wodurch das beschädigte Gewebe abstirbt und damit auch die Rötung verschwindet.

Die Behandlung bei roten Flecken, die von einer allergischen Reaktion herrühren, beruht auf Antihistaminika , welche dafür sorgen, dass das Allergen keine Wirkung mehr zeigt.

Auch eine Hyposensibilisierung gegen den Auslöser kann Teil der Behandlung sein. Rote Flecken auf der Haut müssen nicht zwangsweise eine gesundheitsgefährdende Situation darstellen und bedürfen in der Regel keiner speziellen Behandlung.

Falls die roten Flecken auf der Haut als Folge einer allergischen Reaktion oder einer Unverträglichkeit auftreten, müssen sie nicht weiter behandelt werden.

In diesem Fall verschwinden die roten Flecken schon nach wenigen Stunden und führen nicht zu weiteren Komplikationen oder Einschränkungen.

Die roten Flecken können auch durch Insektenstiche entstehen und stellen dabei ebenso ein gewöhnliches Symptom dar.

Falls neben den Flecken keine weiteren unangenehmen Symptome verspürt werden, muss nichts weiter unternommen werden. Sollte es allerdings zu Übelkeit , Schwindel oder Erbrechen kommen, so sollte ein Arzt aufgesucht werden.

In einigen Fällen führen die roten Flecken auf der Haut auch zu einem starken Juckreiz. In diesem Fall sollte sich der Patient auf keinen Fall kratzen, da damit der Juckreiz nur weiter verstärkt wird und auf der Haut Wunden und Narben verbleiben könnten.

Eine Behandlung erfolgt in der Regel erst bei Infektionen und Entzündungen auf der Haut und wird meist mit Hilfe von Antibiotika durchgeführt.

Sie führt zu einem positiven Krankheitsverlauf und ist nicht mit weiteren Komplikationen verbunden. Roten Flecken auf der Haut lässt sich auf unterschiedliche Weise vorbeugen.

So kann es bereits helfen, die Haut ausreichend zu pflegen und natürliche Kosmetika zu verwenden. Auch Blutuntersuchungen auf bestimmte Antikörper ordnet der Arzt möglicherweise an.

Über spezielle Antikörper und Entzündungszeichen im Blut lassen sich zum Beispiel Autoimmunkrankheiten feststellen.

Blutanalysen sichern zudem die Diagnose von Infektionen mit Viren oder Bakterien. Über Pilzinfektionen geben Laboruntersuchungen von erkrankten Gewebeteilchen sowie von Abstrichen Aufschluss.

Hiermit kann der Arzt auch unklare Schwellungen exakter bestimmen. Die Therapie richtet sich nach der Ursache. Infektionen behandelt der Arzt je nach Erregertyp, etwa mit Antibiotika bei bakteriellen Infektionen wie Scharlach.

Sonst geht es meist darum, die Symptome zu lindern, etwa den Juckreiz durch den Ausschlag. Salben und Medikamente, zum Beispiel Antihistaminika, können hier hilfreich sein.

Insbesondere bei Erkrankungen durch wiederauflebende Herpes-Viren wie einer Gürtelrose, verschreiben die Ärzte auch Virustatika.

Das sind Mittel, die verhindern können, dass sich die Viren weiter vermehren. Das gilt auch für Kortison. Es ist das wichtigste Medikament bei vielen Allergien, bei Autoimmunerkrankungen und zahlreichen Hauterkrankungen.

Bei Autoimmunerkrankungen und schweren Formen der Psoriasis sind mitunter weitere Immunsuppressiva , also das Immunsystem unterdrückende Medikamente, angezeigt.

Bei Hautkrankheiten steht oft die örtliche Behandlung der erkrankten Hautpartien im Vordergrund. Sogenannte Immunmodulatoren, Wirkstoffe, die das Immunsystem beeinflussen, können in Form von Salben vor allem bei entzündlichen Erkrankungen wie der Neurodermitis hilfreich sein.

Bestimmte Hautkrankheiten sprechen sehr gut auf Lichttherapien Phototherapien mit UV-Strahlung an, die die Ärzte beispielsweise ausgewählt bei Psoriasis, Pityriasis lichenoides, Lichen ruber, Neurodermitis oder Sklerodermie einsetzen.

Darüber hinaus können Aufenthalte in anderen Klimazonen, etwa am Meer oder im Hochgebirge, für Menschen mit Psoriasis und Neurodermitis wohltuend sein.

Häufig verursachen Infektionen unangenehme Hautausschläge. Aber unsere schützende Hülle, die gleichzeitig Sinnesorgan sowie Wärme- und Feuchtigkeitsregler ist, braucht auch selbst Schutz.

Sie können einiges tun, um Ihre Haut in ihrer Abwehrarbeit zu unterstützen. Dazu gehören unter anderem:. Ein starkes Immunsystem ist die beste Hilfe gegen unterschiedliche Erreger.

Moll I: Dermatologie. Berlin Heidelberg Springer Verlag Online: www. Wichtiger Hinweis: Dieser Artikel enthält nur allgemeine Hinweise und darf nicht zur Selbstdiagnose oder -behandlung verwendet werden.

Er kann eine ärztliche Beratung nicht ersetzen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir keine individuellen Fragen beantworten. Antibiotika und Schmerzmittel zählen zu den häufigsten Auslösern einer Medikamentenallergie.

Mehr zu Symptomen, Diagnose und Therapie. Was Sie über Stechmücken, Bremsen und anderes Kleingetier wissen sollten. Lesen Sie hier mehr über alltägliche und krankhafte Ursachen von trockener Haut.

Wenn unser körpereigenes Abwehrsystem überempfindlich reagiert, können unter anderem Heuschnupfen, Lebensmittelallergien oder Asthma die Folge sein.

Dreitagefieber ist eine Kinderkrankheit, die mit Fieber und Hautausschlag einhergeht. Hier lesen Sie mehr zu Ursachen, Symptomen und Therapie.

Die wichtigsten medizinischen Untersuchungen: Verständlich erklärt. Thema: Hautausschlag. Was steckt hinter einem Hautausschlag?

Wann zum Arzt? Hautausschlag: Wann zum Arzt? Was hinter Hautausschlägen steckt Exantheme im engeren Sinn sind meist Ausdruck für bestimmte Infektionskrankheiten und für Abwehrreaktionen, die sich entweder im Körper abspielen und die Haut miteinbeziehen oder diese direkt betreffen.

Überblick über häufige Ursachen Infektionskrankheiten Hautausschläge treten vor allem bei Infektionen auf, insbesondere durch Viren, aber auch durch Bakterien.

Medikamentennebenwirkungen Neben Infektionen zählen Reaktionen auf bestimmte Arzneimittel zu den Hauptursachen von Hautausschlägen.

Zu den Medikamenten, die am häufigsten Hautreaktionen hervorrufen, gehören Antibiotika etwa Penicilline, Sulfonamide oder Cephalosporine, Tetrazykline — hier kann es zu einer sogenannten Phototoxie in Verbindung mit Sonnenlicht kommen, siehe unten Nicht steroidale Antirheumatika wie Acetylsalicylsäure Gerinnungshemmer Goldsalze zur Rheumatherapie Kortisonpräparate Antiepileptika Gichtmittel Diabetesmedikamente wie Glinide Krebsmedikamente wasserausschwemmende Mittel Diuretika und andere Unter den pflanzlichen Arzneimitteln ist der Mönchspfeffer zu nennen, der manchmal zu juckenden Hautausschlägen führt.

Allergien, Unverträglichkeiten, Schadstoffe Bestimmte, eigentlich harmlose Stoffe Allergene lösen bei manchen Menschen Abwehrmechanismen aus, die sich sehr oft auch in Hautausschlägen zeigen.

Hauterkrankungen Nahezu jede Hauterkrankung zeigt sich durch jeweils typische Hautveränderungen. Hier die wichtigsten Hautkrankheiten, die mit Ausschlägen einhergehen, im Überblick: Neurodermitis : Kennzeichnend sind Hautausschläge vor allem für chronisch-entzündliche Erkrankungen wie die Neurodermitis.

Hautinfektionen durch Pilze: Unter den Hautpilzerkrankungen können einige Formen der sogenannten Tinea zu Entzündungsherden auf der Haut führen, etwa an den Armen und am Oberkörper Tinea corporis, Tinea superficialis, Erreger sind Fadenpilze.

Ist die Immunabwehr gestört, vermehren sie sich auf Schleimhäuten und Haut und führen zu Entzündungen. Eingehend informiert der Ratgeber "Soor und andere Candida-Infektionen".

Säuglinge leiden nicht selten an einer Windeldermatitis. Candida-Pilze können sich in dem feuchten, wenig luftdurchlässigen Milieu einer Windel leicht auf der gereizten Haut ausbreiten.

Feuchtigkeit hält sich besonders in Hautfalten, etwa auch bei übergewichtigen Erwachsenen. Pilzinfektionen kommen deshalb dort häufiger vor.

Dazu kommen meist heftige Krankheitszeichen wie Schüttelfrost, Fieber, Kopfschmerzen. Ein Erysipel muss sofort behandelt werden, da sonst unter Umständen Komplikationen drohen wie eine akute Venenentzündung oder eine Blutvergiftung.

Parasiten: Die Krätze Skabies ist eine parasitäre Hauterkrankung. Parasiten wie Milben rufen einen stark juckenden, allergischen Hautausschlag hervor.

Weitere Parasiten, die entzündliche, oft stark juckende Hautreaktionen auslösen sind Kopf- und Kleiderläuse. Für die Pedikulosis mit ausschlagähnlichen, juckenden Flecken im Bereich von Scham-, Brust- und Achselhaaren sind Filzläuse verantwortlich siehe dazu Ratgeber "Lausbefall".

Die Erkrankung tritt insbesondere in tropischen Gegenden auf. Die Knötchen, eigentlich teilweise entzündliche Hautwucherungen, können sich ausschlagartig ausbreiten, vor allem an den Lidern, im Gesicht, am Hals, unter den Achseln, am Oberkörper und in der Genitalregion.

Autoimmunerkrankungen Autoimmunerkrankungen der Haut : Gegen eigene Hautzellen richten sich die Abwehrkräfte des Körpers bei einem Pemphigoid bullöses Pemphigoid und bei den Pemphigus-Erkrankungen.

Therapie: Ausschlagursachen behandeln, Hautprobleme lindern Die Therapie richtet sich nach der Ursache. Vorbeugung: Die Haut schützen, gesund leben Häufig verursachen Infektionen unangenehme Hautausschläge.

Dazu gehören unter anderem: eine vernünftige Hautpflege und Körperhygiene. Hier kann sowohl ein Zuviel, als auch ein Zuwenig schaden. Achten Sie darauf, dass Ihre Haut nicht zu trocken wird, nicht zu oft und zu lange intensiver Sonnenstrahlung ausgesetzt ist, aber dennoch genügend an frischer Luft atmen kann.

In Schuhen und enger Kleidung dicht abgeschlossene, aber feuchte Hautstellen werden leicht wund und sind der ideale Nährboden für Krankheitserreger wie Pilze.

Die Haut mag keine klirrende Kälte. Bei frostigen Temperaturen will sie gut eingepackt sein. Es stoppt bei rechtzeitiger Anwendung die Ausbreitung des Erregers und schützt die noch gesunden Blätter vor dem Befall.

Da der Wirkstoff einen gewissen Depoteffekt besitzt, hält die Wirkung nach der Behandlung für längere Zeit vor. Übrigens: Zur Schorfbekämpfung ausgewiesene Präparate wie beispielsweise Pilzfrei Ectivo von Celaflor wirken ebenfalls gegen Birnengitterrost, dürfen aber nicht speziell gegen diese Krankheit eingesetzt werden.

Eine vorbeugende Schorfbehandlung der Birnbäume ist aber zulässig, so dass man gegebenenfalls einfach diese Nebenwirkung mitnutzen kann.

Das vom Birnengitterrost befallene Herbstlaub können Sie bedenkenlos kompostieren, da der Erreger im Spätsommer wieder auf den Wacholder übersiedelt und auf den Unterseiten der Birnenblätter nur leere Sporenlager zurücklässt.

Dann hören Sie jetzt in diese Folge vom Podcast "Grünstadtmenschen" rein. Startseite Gartenpraxis Pflanzenschutz Birnengitterrost erfolgreich bekämpfen.

Aber die roten Flecken können auch andere Gründe haben. Rote Flecken im Gesicht: Rosacea nicht mit Akne oder Allergie verwechseln! Oft wird Rosacea. Hautausschlag (Ausschlag, Exanthem, Fleckiger, Hautrötung, Rote Hautflecken) Sichtbare Zeichen eines Ausschlags können kleine rote Flecken oder.

Rote Flecken - Wie stellt sich Hautausschlag dar?

Autoimmunerkrankungen Autoimmunerkrankungen der Haut : Gegen eigene Hautzellen richten sich die Abwehrkräfte des Körpers bei einem Pemphigoid bullöses Pemphigoid und bei den Pemphigus-Erkrankungen. Aber auch von innen heraus kann eine hautreizende Reaktion ausgelöst werden, unter anderem durch das Einatmen von Pflanzenpollen oder den Verzehr bestimmter Nahrungsmittel wie Nüsse. Erster Ansprechpartner kann der Hausarzt sein, der seinen Patienten entweder selbst behandelt oder ihn je nach Verdacht an einen Hautarzt oder einen anderen Spezialisten überweisen wird. Van Zuuren EJ. Wie jede sichtbare Hautkrankheit kann Rosazea das Wohlbefinden und das Selbstbewusstsein beeinträchtigen. Auflage, Ausgabe Altmeyers Enzyklopädie: Ovie 2k. Zudem kann Rote Flecken allergisches Hautekzem entstehen, wenn ein Stoff, auf den der Körper allergisch reagiert ein Allergeninnerlich aufgenommen wird. Ursachen für rote Flecken gibt es viele — von einfachem Erröten aufgrund psychischer Überforderung über Infektionskrankheiten und Hauterkrankungen bis hin zu Unverträglichkeiten und Allergien. Tritt die Hautreaktion nach einem Insektenstich auf, genügt es meist, die Stelle zu kühlen oder eine lindernde Salbe aufzutragen. Mehr zum Thema. Zudem werden spezielle Medikamente verschrieben, welche das Immunsystem hemmen, damit es nicht zu Reaktionen auf den Virus und die Virostatika Rote Flecken. Wie das geht, lesen Sie im nächsten Beitrag. Ist nur eine Reizung für ihr Auftreten verantwortlich, tragen meist schon Salben oder Cremes zur Linderung bei. Was sind rote Flecken auf der Haut? Stress Kickass Stream seelische Belastungen können Hautprobleme begünstigen beziehungsweise bekannte Hautreaktionen verstärken. Weitere Fragen können sein, welche Medikamente Sie einnehmen, ob Sie sich Benoit Magimel ernähren, neue Kleidung tragen, andere Hygieneartikel als üblich verwenden. Es besteht kein Zweifel: Rote Andy Engel auf der Haut sind nicht angenehm, selbst, wenn sie keine Beschwerden bereiten. Sky Go Auf Xbox One roten Flecken stellen mitunter einen Hautausschlag dar, der Netflix Gleichzeitig Streamen Medizinern als Exanthem bezeichnet wird. Damit kann auch Akne vermieden werden, falls diese ebenso auftritt. Stellen sich weitere Beschwerden ein, ist ein Arztbesuch notwendig, um die Ursachen abzuklären. Die Ursachen eines Exanthems können vielfältig sein. Stressabbau, Stärkung des Selbstbewusstseins und das Finden des inneren Gleichgewichts können den unangenehmen Rötungen entgegenwirken. Weit Imdb infektionsbedingte Ursachen Dreitagefieber: Die Virenerkrankung zeigt sich unter anderem in feinen rötlichen Flecken auf der Haut. Nesselsucht Nesselausschlag, Urtikaria : Die allergische Erkrankung erkennt man meist The Strain Kinox roten Erhebungen Phir Bhi Dil Hai Hindustani Haut, die Mückenstichen oder einer Hautreaktion wie nach Brenneselkontakt ähneln. Wir informieren darüber, wie man die richtige Praxis findet, wie man sich am Rote Flecken auf den Arztbesuch vorbereitet und was dabei wichtig ist. Es kann deshalb helfen, offen mit der Erkrankung umzugehen und in Familie, Freundeskreis und am Arbeitsplatz zu erklären, was es damit auf sich hat. Häufig geht ein Hautauschlag mit Juckreiz einher, manchmal auch mit Brennen, Schmerzen oder Überwärmung im betroffenen Hautareal. Rote Flecken

Rote Flecken Was kann hinter den roten Flecken stecken? Video

Wenn Sie rote Flecken auf Ihrer Haut sehen? Warum es passiert, müssen Sie darüber wissen Rote Flecken

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

0 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.